Sonntag, 21. Januar 2018

Auch ein Kardinal empört sich über die Missbrauchs-Äußerung des Papstes in Chile

Es ist erst einmal gut, wenn ein Chef sich öffentlich schützend vor seine Untergebenen stellt; mit seiner spontanen, heftigen Äußerung bezüglich Miss-
brauchsvorwürfen
im Zusammenhang mit einem chilenischen Bischof sorgte Papst Franziskus allerdings
für Unverständnis und Empörung. Man schaue ---> HIER und HIER und HIER und HIER !

Nun wird auch die innerkirchliche Kritik an der päpstlichen Äußerung lauter: Kardinal O'Malley, Vorsitzender der päpstlichen Kinderschutzkommission, kritisierte Papst Franziskus - diplomatisch verpackt - mit der Bemerkung, es sei "verständlich, dass die Papstworte
in Chile für großen Schmerz bei Überlebenden sexuellen Missbrauchs"
gesorgt hätten. - Das dadurch ausgesandte Signal des Papstes heiße:    "Wenn du deine Vorwürfe nicht belegen kannst, glaubt man dir nicht". ---> HIER und HIER !

Meine Anmerkung:  Da haben wir wieder einmal das alte Problem, dass Papst Franziskus mit seinen spontanen Äußerungen manchmal über's Ziel hinausschießt, vom katholischen Karnickel (Thema: Kinder kriegen) bis zum akzeptablen Klaps in der Kindererziehung. Es war
nicht klug, so auf die Provokation des Reporters in Chile zu reagieren. 

Oder um einen mir bekannten Priester zu zitieren:
"Ich weiß nicht, was ich von diesem Papst halten soll. Einerseits bin
ich von seiner Menschlichkeit tief beeindruckt, und andererseits bin ich traurig, dass er mit der einen Hand das wieder umstößt, was er mit der anderen Hand gerade an Achtung aufgebaut hat..."

Pfarrbrief gelöscht: "Bei dieser Abbildung muss man wirklich eine dreckige Fantasie haben!"

Das darf doch nicht wahr sein, dachte ich spontan, als ich von dieser befremdlichen Medien-
meldung erfuhr: Die Pfarrei St. Stephanus in Illingen/Saar-
land (Diözese Trier) hat ihren aktuellen Pfarrbrief online gelöscht, weil es einen Riesen-
aufreger wegen einer Abbil-
dung auf dem Titelblatt
gab. Diese zeigt passend zum Fest des hl. Blasius am 3. Februar den Heiligen in einer Zeichnung, wie er einen Gläubigen segnet, der vor
ihm kniet.
Und darauf sind sofort Leute mit einer offenbar dreckigen Phantasie an-
gesprungen und unterstellen bösartigerweise, das Bild zeige prakti-
zierten Oralsex!

In Absprache mit dem Bistum hat die Pfarrei prompt reagiert und den Pfarrbrief online gelöscht, um "weitere Missinterpretationen... zu vermeiden".
Diese Bildvorlage gibt es seit Jahrzehnten bei einem Dienst, der Bilder und Texte zur Gestaltung von Pfarrbriefen anbietet, ohne dass je jemand daran Anstoß genommen hätte. Wie versaut und böswillig muss man eigentlich sein, um sowas da hineinzudeuteln?
Ein Leser schrieb dazu: "Hauptsache, man macht die Kirche irgend-
wie schlecht. Bei dieser Abbildung muß man schon wirklich eine dreckige Fantasie haben"...

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER und die gelöschte Seite der Pfarrei  HIER !

Mein Tipp für werdende Schnäppchchenjäger: Da können Sie eine Menge Geld sparen...!

Ich bin ja auch für meine "Praxistipps" bekannt, die man schnell umsetzen kann, von den Predigthilfen bis zu nützlichen Linktipps. - Hier kommt als erste Fund-
sache des Tages
noch sowas: Bei die-
sem Elektromarkt scheint der Preis ex-
trem günstig
zu sein; Schnäppchenjä-
ger antreten zum Zuschlagen! --> HIER !
Achtung, da verkauft jemand sein Klavier! ---> HIER !
Der Beweis: Früher war vieles besser! ---> HIER !
Spezielles Diät-Besteck zum schnellen Abnehmen! ---> HIER !

... und zum Schluss: Das war aber knapp! ---> HIER !
In diesem Sinne einen gesegneten Sonntag - und passen Sie bitte gut auf sich auf!

Samstag, 20. Januar 2018

Obdachloser in Dortmund tagelang mit schlimmen Schmerzen: Kein Krankenhaus nahm ihn auf!

                        Direktlink: Predigt für den 3. Sonntag B (21.1.) ---> HIER !
:
Es gibt entsetzliche Nachrichten, von ver-
hungernden Kindern irgend-
wo in Afrika bis hin zu Einzel-
schicksalen mitten in Deutsch-
land, wo man sich auch mal fragen muss: In welchem Land leben wir hier eigentlich inzwischen?

Krankenhäuser müssen kostenbewusst arbeiten, und wenn Gefahr besteht, dass sie ihr Geld nicht bekommen, ist die Begeisterung für die Aufnahme eines Patienten ver-
ständlicherweise nicht gerade riesig.
Aber dass es dabei zu solch dramatischen Fällen wie in Dortmund kommen kann, macht mich wütend und traurig zugleich: Da krümmte sich ein Obdachloser tagelang vor Schmerzen, aber die Sanitäter konnten ihn in kein Krankenhaus bringen...  ---> HIER !

Zu viele Flüchtlinge? - Oberbürgermeister sagt: Nicht hinnehmbar, was sich in Cottbus abspielt!

Auf die Dosierung kommt es an!            Das weiß man nicht nur von medizinischen Substanzen, die in falscher Menge verhee-
rende Folgen zeigen können, sondern das weiß auch jede Hausfrau, die das leckere Essen mal versalzen hat und jeder, der mal deutlich zu viel getrunken hat. 

Was den Zuzug von "Schutzsuchenden" betrifft, ist es nicht viel anders: Da, wo unter ungünstigen äußeren Bedingung zu viele jun-
ge Männer zusammengelegt sind, sind die Probleme quasi vorprogrammiert.
Das sieht man z.B. an der Stadt Oerling-
hausen
, wo derart massive Schwierig-
keiten
aufgetreten sind, dass dies bundesweit Thema in den Medien war ---> HIER und HIER und HIER und HIER !

Nun liest man aktuell von Cottbus, dass sich die Lage dort in den letzten Monaten zugespitzt hat; mittlerweile fordern Politiker ein Verbot der Aufnahme weiterer Flüchtlinge in der Stadt. Der Oberbürgermeister
hat Sorge, "der soziale Friede droht zu kippen" und findet, es sei "nicht hinnehmbar", was sich Anfang Januar dort abgespielt hat.  ---> HIER !

31.000 Wissenschaftler sprechen sich gegen die Theorie der globalen Erwärmung aus!?

Ob man dem trauen kann,
was die "Epoch Times" mit Verlinkungen auf amerika-
nische Quellen da behauptet? - Demnach ist die Theorie von der globalen Erderwär-
mung umstrittener
, als uns die meisten Medien glauben lassen.
Die enorm kostspieligen Pro-
jekte zur Begrenzung der Treibhausgase könnten sogar großen Schaden anrichten, heißt es mit Verweis auf 31.000 Wissenschaftler.  - Ich bin
ein wenig irritiert...
  ---> HIER und HIER und HIER !

Sogenannte "katholische Frauenpriesterinnen" bei der Haarpflege?

Papst Benedikt XVI.
hat zwar alle in dieser angeb-
lich katholischen Bewegung
mit Dekret vom 29. Mai 2008 exkommunziert, aber das ficht die Damen überhaupt nicht an.
Sie simulieren vor allem in
den USA weiterhin die Pries-
terweihe und die Spendung anderer Sakramente, und wie selbstverständlich werden auch Bischöfinnen geweiht. Wäre es nicht so ernst - man könnte darüber lachen...!
Wenn man sich mal solch eine sogenannte Weihe anschaut (hier im Video Bischöfinnen), reicht es vielleicht aber doch noch zum Schmunzeln, so unfreiwillig komisch wirkt das Ganze. Aber sehen Sie selbst:

                                   Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !

Was es nicht alles gibt: Im Vatikan findet im Februar ein BOXKAMPF für den Frieden statt!

Streng genommen, so vermute ich, wird das sportliche Ereignis eher nicht im Petersdom oder in der Sixtinischen Kapelle stattfinden (obwohl es da ja bekanntlich schon ein Firmen-Event von "Porsche" gab, gegen Spende an den Vatikan), sondern in einer Box-Arena in der Stadt Rom.
Trotzdem ist der Gedanke zumindest originell, dass die Fäuste gegen-
einander geschwungen werden, um wohltätig für den Frieden zu arbeiten. Ich bin nicht dagegen, aber es erstaunt mich schon; ich kenne die Meinung insbesondere vieler Frauen über die zuweilen erkennbare "Brutalität" im Boxen; siehe auch Beispiel-Video ---> HIER !

Ich hoffe nur inständig, dass dies in Zukunft nicht Schule macht und dazu führt, dass es irgendwann im Vatikan noch schlimmere Wettkämpfe geben wird - und bitte möglichst auch kein "Striptease für den Frieden" und Ähn-
liches; danke!

Benefiz-Boxkampf für den Vatikan ---> HIER

Wussten Sie's schon? - Das könnte heute (fast) der schönste Tag Ihres Lebens werden...!

Wir sind bei den heutigen Fundsachen, und da beginne ich mal mit dem Beweisvideo, dass Wladimir Putin baden ging! ---> HIER !
Na, das passt ja wie die Faust auf's Auge zur "moder-
nen"
Kirche, findet auch Pfarrer Dr. Friedhelm Groth, in dessen "Pastoerchens Theoletter" ich dieses vielsagende Foto zum Thema "Bibel" entdeckte
---> HIER !
Wird heute (fast) der schönste Tag Ihres Lebens?  ---> HIER !

Diese Grabinschriften sind irgendwie logisch ---> HIER !
... und zum Schluss: Hauptsache, die Plastiktüten sind abgeschafft!   Bitte ---> HIER !