Samstag, 10. Juni 2017

Ist bei den Jesuiten der Teufel los? - Heftige Debatten wegen "teuflischer" Äußerung!

Der Teufel sei nur eine symbolische Figur und nicht Realität, soll der neue Jesuitenchef Arturo Marcelino Sosa Abascal gesagt haben.
Klar, dass er damit nicht besonders gut bei vielen Theologen  und Kirchenfüh-
rern ankam, und Papst Franziskus dürfte er damit wohl auch kaum eine Freude gemacht haben, denn der hat schon oft vor dem Teufel gewarnt.

Aber wie das so ist: Wenn einer sowas Dummes sagt, dann wird in einigen Me-
dien nachgeforscht - und dann kommt noch so allerhand zum Vorschein. -- Kleiner Tipp an den Jesuitengeneral:  Es sind schon Leute wegen kleinerer Fehler zurückgetreten (worden)...

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER und HIER und HIER
und HIER und HIER und HIER !