Samstag, 17. Juni 2017

Nur wenige Muslime kamen nach Köln: Demo gegen Terror wurde zum "Reinfall"!

Die "WAZ" brachte es auf
den Punkt mit ihrer Schlagzeile "Kölner Nicht-mit-uns-Demo gegen Terror wird zum Reinfall". -
Kein Wunder, denn statt der erwarteten etwa 10.000 Teil-
nehmer kamen nach Medien-
berichten nur etwa 300 bis 1.000, und von denen waren noch etliche gar keine Muslime; so hatte z.B. das Zentralkomitee der Deut-
schen Katholiken zum Mitmachen aufgerufen.

Ich schreibe das ohne Spott und Häme, denn ich hätte mir seit langem schon ein klares, zahlreiches Bekenntnis der Muslime und insbesondere ihrer Verbände gegen islamistischen Terror gewünscht, aber die ent-
täuschende Teilnehmerzahl ist nun auch zu einem aussagekräftigen Faktum über die Lage bei den Muslimen geworden, leider.

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER !

Nachtrag: Fast peinlich mutet das Feilschen um ein paar hundert Teilnehmer mehr oder weniger an, die an der "Großdemo" teilgenommen haben (sollen). Die Polizei nannte gar keine Zahlen, und in der Presse schwanken die Schätzungen erheblich, da war von "anfangs 200 bis 300" bis hin zu "mehr als 2.000" alles geboten, je nach politischem Blick.
Man muss sich mal klarmachen, dass sowieso ein Großteil der Teil-
nehmer gar keine Muslime waren, dann kann man fast sagen, dass auf mancher türkischen Hochzeit mehr Muslime waren als auf dieser groß-
artig angekündigten Demo... 

Zum Vergleich: Im Juli 2016 gingen in Köln ca. 40.000 (!) Türken für Erdogan auf die Straße!